Wir reden über eure Zukunft

Allgemein
Lesedauer: 3 Minuten

Deutschland zählt in Wissenschaft, Forschung und Technologie weltweit zu den führenden Standorten. Damit sich unser Land auch künftig im globalen Wettbewerb erfolgreich behaupten kann, brauchen wir qualifizierte Fachkräfte – besonders in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Das gilt für den akademischen Bereich genauso wie für die berufliche Bildung. Hier gilt es auch die Jüngsten früh ins Boot zu holen.

Nachdem das erste DigiCamp in den Sommerferien im Rahmen der FerienCard Aktion der Stadt Hameln ein voller Erfolg war, haben wir für die zweite Herbstferienwoche ein zweites DigiCamp auf die Beine gestellt. Wir freuen uns das auch ein weiteres Mal die Volkshochschule Hameln-Pyrmont (VHS Hameln-Pyrmont) Teil der Woche war. Als neue Partner sind die Stadtbücherei Hameln und das Schülerforschungszentrum Teil des DigiCamps. Trotz der immer noch bestehenden Corona Situation konnten wir gemeinsam mit unseren drei Partnern, wissbegierigen Kindern und Jugendlichen an fünf Tagen verschiedene Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung anbieten.

Kid´s Robotic

Die ersten drei Tage der Woche konnten acht Schülerinnen und Schüler im Kurs „Kid´s Robotic“ der VHS Hameln-Pyrmont lernen, wie ein Roboter funktioniert, wie man sie plant und baut und wie, man sie durch Programmieren lebendig werden lässt. Auf der Basis von LEGO MINDSTORMS EV3 bauten die Kids einen selbstfahrenden Roboter und lernten, ihn mit der objektbasierten Programmiersprache zu programmieren, um einige spannende Herausforderungen zu meistern. In den Sommerferien hatte die VHS Hameln-Pyrmont bereits den Kurs mit großem Erfolg durchgeführt.

Magic Green Screen

Am Donnerstag der DigiCamp Woche konnten Kinder und Jugendliche im Kurs „Magic Green Screen“ der Stadtbücherei Hameln mit Hilfe der Green Screen Technologie Bilder bearbeiten und manipulieren. Aus Bildbänden der Bücherei suchten sich die Kinder und Jugendliche passende Motive aus und fotografierten diese mit iPads ab. Vor einem grünen Hintergrund wurde dann auch die eigen überlegte Pose fotografiert. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler das Bild so bearbeiten, das zum Beispiel eine Reise auf den Mond oder das Erklimmen einer Bergspitze möglich war.

Daten, Algorithmen und KI

Am letzten Tag der Woche konnten Kinder und Jugendliche im Kurs „Daten, Algorithmen und KI“ von Dr. Carina Engelhardt, Datenanalystin, Dozentin und Teil des ZediTA Teams, im Schülerforschungszentrum mit eigenen Daten spielen und experimentieren. In kleinen Spielen und Videos bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Welt der Datenanalyse und erführen mehr über künstliche Intelligenz. Zum Abschluss programmierten die Kinder und Jugendliche eine KI in Form eines kleinen Roboterballs selbst.

Nach dieser erfolgreichen Woche mit ausgebuchten Kursen und durch weg positivem Feedback freuen wir uns auf die Oster- oder Sommerferien im nächsten Jahr. Gemeinsam mit alten, aber auch neuen Partnern wollen wir ein weiteres Camp auf die Beine stellen. Seid gespannt!